3. Forum ‘Innovationstreiber im Gesundheitswesen’

Treffpunkt | Konferenz | Innovationsaustellung
für Unternehmer, Innovatoren, Industrievertreter, Investoren
aus ICT, Internet, Telco, Medtech, Biotech, Pharma

08. Juli 2015 | Arnulfstraße 59, München

## Worum es geht ##

Die digitale Welt – wir sind schon mittendrin
Spätestens zum Ende dieses Jahres werden mehr als eine Milliarde Smartphones verkauft sein. Im Jahr 2017 werden weltweit knapp 250 Milliarden Mobil-Apps heruntergeladen werden. Sie werden für Umsätze in Höhe von über 70 Milliarden Euro sorgen. Wir sind längst im digitalen Zeitalter angekommen.
Die ‚Digitalisierung‘ beeinflusst alle unsere persönlichen und sozialen Lebensbereiche, unsere Versorgung mit Nahrung, Wasser und Energie, unserer Arbeitswelt, unsere Freizeit und Mobilität – und auch unser Gesundheitswesen.


Dramatische Umbrüche – jetzt auch im Gesundheitswesen

Ebenso wie die Digitalisierungstechnologien beispielsweise in der Medienwelt zu einer globalen Demokratisierung von Informationen und damit zu ungeahnten, teilweise dramatischen Umbrüchen in der gesamten Medienindustrie führten, wird im Augenblick das Gesundheitswesen von der Digitalisierung verändert.

Viele Smartphones oder spezialisierte Fitnessbänder können heute schon eine ganze Reihe von Fitness- und Gesundheitsdaten messen, etwa Puls, Blutdruck oder verbrauchte Kalorien. Apple, z.B. geht jetzt aber noch einen Schritt weiter und will das iPhone zu einem Instrument für die medizinische Forschung machen. Auf dem Apple ‚Research Kit‘ sollen Apps für die Erforschung von Krankheiten entwickelt werden können. Fünf solcher bereits von verschiedenen Forschungseinrichtungen entwickelter Apps drehen sich um Asthma, Brustkrebs, Herzerkrankungen, Diabetes und die Parkinson-Krankheit.

‚Research Kit‘, so Apple, könnte dabei helfen, Teilnehmer für groß angelegte Studien zur Erforschung von Krankheiten zu rekrutieren. Sie könnten direkt auf der App Fragebögen ausfüllen oder auch Tests machen. Die Apps können dabei auch auf diverse andere Gesundheitsinformationen auf dem iPhone zurückgreifen, sofern der Nutzer seine Einwilligung dafür gibt.

Die meisten bisher bekannten Anwendungen sollen Informationen liefern, wie die Aktivitäten und der Lebensstil des Nutzers mit verschiedenen Krankheiten in Verbindung stehen. Mit Digitalisierungstechnologien können künftig auch pharmazeutische Wirkstoffe auf die individuelle genetische Disposition des einzelnen Patienten eingestellt werden.


Digitalmündige Patienten haben hohe Erwartungen und neue Ansprüche

Patienten werden mit einer unerschöpflichen Menge von Gesundheitsdaten ausgestattet, die sich in den kommenden Jahren jeweils vervielfachen wird. Dieser Daten-Tsunami hat viele Auswirkungen auf das Geschäft aller Beteiligten in der Gesundheitsversorgung.

Die Beziehung Patient-Arzt wird die weitreichendste Veränderung erfahren. Der digitalmündige Patient hat Zugriff auf seine medizinischen Daten und Krankenakten und entwickelt daraus ganz neue Erwartungen an seine Ärzte: er erwartet von seinem Arzt Behandlungs- und Therapie-Optionen und will kollaborativer Teil der Entscheidung über Behandlungs- und Therapieplan sein.


Worauf müssen sich Ärzte, Krankenhäuser, Pharmahersteller und Versicherer einstellen?

Was bedeutet das für Patienten, Ärzte, Krankenhäuser, Pharmahersteller und Versicherer, wenn sie via WhatsApp miteinander kommunizieren? Oder wenn sie über Video-Telefon via Facetime Behandlungsfortschritte beobachten? Oder wenn sie Vitaldaten über digitale Sensoren miteinander teilen?


Die digitale Welt – neue Märkte, neue Kooperationen, riesige Opportunities

Die ‚digitale Welt‘ ist für etablierte Unternehmen der Gesundheitswirtschaft weitgehend neu. Auch die daraus entstehenden Märkte sind neu und erfordern Umdenken in neuen Modellen und Dimensionen. Die Player der digitalen Welt müssen sich finden und neue Strategien für ihre Zusammenarbeit definieren. Arbeitsprozesse sind neu zu entwickeln und operativ zu etablieren. Viele neue Gesetzmäßigkeiten ergeben sich.


## Teilnehmer des Forums, Ziele ##

Das 3. Forum ‚Die Digitale Transformation‘ Innovationstreiber im Gesundheitswesen adressiert die dargestellten Veränderungen, öffnet die Branchensilos von Pharma-, Biotech-, Medtech-, IT- und Kommunikationsindustrie und bringt Technologie-Innovatoren zusammen mit den etablierten Gesundheitsanbietern und bereitet somit die Grundlagen für erfolgreiche Geschäftsmodelle im multidisziplinären digitalen Gesundheitssystem der Zukunft.

Weitere Informationen…

Airbus Group gründet Venture-Capital-Fonds und Innovationszentrum im Silicon Valley
dacadoo erhält Finanzierung von Samsung Venture Investment Corp und Privatinvestoren

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu