Delivery Hero sammelt auf der Grundlage einer Bewertung von über 3,1 Milliarden mit Hilfe von GLNS USD 110 Millionen neues Kapital ein

Der in Berlin ansässige und weltweit führende Anbieter von online und mobilen Essensbestellungen Delivery Hero – in Deutschland bekannt unter den Marken Lieferheld und pizza.de – hat heute eine neue Finanzierungsrunde mit eine Volumen von USD 110 Millionen bekannt gegeben. Die neuen Investoren sind zwei führende Public Market Investoren aus den USA.
Mit dieser Finanzierungsrunde hat Delivery Hero nun insgesamt rund USD 1 Milliarde im Rahmen von Kapitalerhöhungen eingesammelt. Zu den namhaften Investoren gehören Insight Venture Partners, General Atlantic und Rocket Internet sowie zahlreiche renommierte Publikumsfond-Manager aus den USA.
Bis heute hat Delivery Hero ein Netzwerk mit mehr als 200.000 Restaurants in 34 Ländern aufgebaut. Delivery Hero bearbeitet mit seinen Partnerrestaurants über 10 Millionen Bestellungen pro Monat, die damit einen monatlichen Umsatz von USD 165 Millionen generieren.
GLNS hat Delivery Hero im Rahmen der Transaktion umfassend beraten. Das Team von GLNS umfasste Georg Lindner (Corporate/M&A/Tax), Matthias Mittermeier (Corporate/M&A), Reinhard Ege (Corporate/M&A/Tax), Andreas Scheidle (Tax) und Ferdinand von Spreti (Corporate/M&A).
Die neuen Investoren wurden von Teams der Kanzlei Linklaters (Jochen Laufersweiler, Cornelius Wilk) bzw. der Kanzlei Kirkland & Ellis (Marcus Klie, Björn Holland, Thomas Komanek) beraten.
Daneben berieten Markus Bauman und Ilan Kotkis (King & Spalding, London) im US-Kapitalmarktrecht. Inhouse war Dr. Oliver Hüfner (General Counsel) federführend tätig.
Rocket Internet wurde von einem Team der Kanzlei Noerr (Sascha Leske, Hilmar Hamm, Michael Sturm) vertreten. Für Insight Ventures war ein Team von Willkie Farr Gallagher (Stefan Jörgens, Jan Claudio Muñoz) tätig, Luxor Capital wurde von Latham & Watkins (Rudolf Haas) begleitet. Gleiss Lutz (Jan Balssen), Paul, Weiss, Rifkind, Wharton & Garrison LLP (David Lakhdhir, Wendy Semel, Noah Craven) and Dentons – Balcıoğlu Selçuk Akman Keki Attorney Partnership (Galip Selçuk) vertraten die früheren Gesellschafter von Yemeksepeti, einschließlich General Atlantic.

(Quelle: GLNS / www.glns.de)

Withings räumt beim “SevenVentures Pitch Day” von ProSiebenSat.1 ab/ Platz zwei geht an mySugr
Jarzombek: Startups brauchen Zugang zu Wachstumsfinanzierung

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu