Industrie 4.0 – Intensivkurs

Die Experten der “Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers e.V. (GFFT)” und der Fraunhofer-Projektgruppe “Ressourceneffiziente Mechatronische Verarbeitungsmaschinen (RMV)” besitzen langjährige Erfahrung und ein breites Wissensspektrum bei der systematischen Untersuchung der Digitalisierung in der industriellen Produktion und den hierfür notwendigen Technologien. Aus vielen Praxis- und Forschungsprojekten resultieren umfassende Erfahrungen für die industriellen Anwendungen der voranschreitenden Automatisierung und Digitalisierung in Produktion und Logistik. Insbesondere die Entwicklung von Referenzarchitekturen, die Integration einer betriebsparallelen Simulationsumgebung, Methoden zur Planung und Steuerung von CPPS sowie Lösungsansätze für die Ad-hoc-Kommunikation zwischen Maschine, Steuerung und Produktionsumgebung wurden untersucht und praxisgerecht weiterentwickelt.

Zur Unterstützung von Unternehmen bei der Vorbereitung für eigene Industrie 4.0-Einsatzszenarien bietet die GFFT den Unternehmen einen eintägigen Intensivkurs an, der optional um einen weiteren Workshop-Tag ergänzt werden kann. Am ersten Tag werden dem Unternehmen tiefgehende Informationen zum State-of-the-art im Bereich Industrie 4.0 vorgestellt und erklärt. Es werden diverse Einsatzszenarien, von anderen Unternehmen erreichte Ergebnisse, neue Technologien und zukünftige Entwicklungen kompetent und verständlich erläutert und wenn gewünscht auch einer größeren Zuhörergruppe als Einstieg vorgetragen. Am zweiten Tag diskutieren die Experten mit den Verantwortlichen im Unternehmen über deren Planung, hinterfragen die bestehende Strategie, benennen zusätzliche Alternativen und erarbeiten gemeinsam eine umsetzbare und zukunftsfähige Roadmap.

MEHR

Menu