Captify erhält Wachstumskapital in Höhe von 11 Millionen Euro

Das Werbetechnologieunternehmen Captify will das neue Investment nutzen, um das internationale Wachstum voranzutreiben und seine Führungsposition im Bereich Search Display Targeting zu stärken

Captify-logoCaptify, eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen im Bereich von Search-basiertem Display Targeting, hat in einer B-Finanzierungsrunde frisches Kapital in Höhe von 11 Millionen Euro eingesammelt. Die Finanzierungsrunde wurde angeführt von Smedvig Capital und alle bisherigen Investoren setzen ihr Engagement fort.

Die umfassende B-Finanzierung verschafft Captify die Möglichkeit in seine auf den Top-Suchmaschinen wie Google und Bing nachgelagerten Suchanfragen basierte Display Targeting Technologie zu investieren. Die Produktreihe wird zudem ab sofort um Video und Mobile In-App Werbung erweitert und der internationale Ausbau beschleunigt.

Das Unternehmen verfügt über eine einzigartige Kombination von sekundären Suchanfragen mit Display Reichweite. Es erreicht derzeit etwa 550 Millionen Einzelnutzer und besitzt zusätzlich Milliarden aktiver vom Nutzer gestellte Suchanfragen. Somit verfügt Captify derzeit über das größte unabhängige Suchdatennetzwerk für die Sekundärsuche in Europa. Captify arbeitet mit allen relevanten Medienagenturen in Europa und Deutschland aktiv zusammen und führt Kampagnen für einige der erfolgreichsten Marken der Welt durch, darunter Microsoft, British Airways, Barclays, Warner Brothers, SKY, BMW, Hilton und American Express. Diese Werbekunden verwenden die Lösung von Captify, um mit ihren Endverbrauchern segmentiert und zielgruppengerecht zu kommunizieren.

Die Nutzung von Search-Daten als effektives Targeting für Display Kampagnen ist der am schnellsten wachsende Bereich der globalen digitalen Medienindustrie. Als Folge von klarer Differenzierung und vollständiger Media-Transparenz im Programmatic Buying konnte Captify sich als Partner der größten Medienagentur-Gruppen der Welt auch in Deutschland schnell erfolgreich platzieren.

Im Jahr 2013 erhielt das Unternehmen in der A-Runden-Finanzierung 1,7 Millionen Euro von Panoramic Growth Equity. Innerhalb von nur zwei Jahren konnte es seine Umsätze um beinahe 300 Prozent steigern. Das Unternehmen hat 2015 Büros in Hamburg und Kiew eröffnet, die Öffnung eines Büros in Paris ist für diesen Sommer geplant. Der Umsatz im Jahr der Finanzierung wird sich gemäß der Planung auf über 21 Millionen Euro entwickeln.

Die jüngste Investition ermöglicht es Captify, seine Marktführungsposition in Europa zu fundieren und seine starke Position in weiteren Schlüsselmärkten auszubauen. Die Marktchancen für Captify sind exzellent, da das Unternehmen an beiden sich erhöhenden Ausgaben für Such- und Displaywerbung partizipiert. Die Zenith Optimedia schätzt das für Captify adressierbare Marktvolumen in 2016 auf voraussichtlich 205 Milliarden Euro.

Captify hat sich als Vorreiter im Bereich des Search-basierten Display Targeting bewiesen, diese Investition wird weitere Produktinnovationen erleichtern. Captify plant eine Erweiterung seiner Produktreihe, unter anderem um das weltweit erste mobile Suchprodukt (der internationale Markt für mobile Werbung und Analytics wird laut Gartner zurzeit auf 18 Milliarden Dollar geschätzt, mit einem Anstieg auf 42 Milliarden Dollar bis 2017), sowie um Videoprodukte. Somit wird auf einen Markt gesetzt, der zurzeit mit vier Milliarden Dollar beziffert wird und pro Jahr ein Wachstum von 43 Prozent verzeichnet.

Captify ist ein Unternehmen, das bereits mehrere Auszeichnungen gewonnen hat, wurde als Nummer Eins der Startups im Vereinigten Königreich (Startups100) betitelt, von SMARTA als „das originellste, aufregendste, einfallsreichste und aufrüttelndste Unternehmen im Vereinigten Königreich“ beschrieben und in die Liste der Top 50 der schnellwachsenden Unternehmen des Vereinigten Königreiches von Santander Breakthrough 50 (2014) aufgenommen. Die Gründer aus London, Dominic Joseph (30 Jahre) und Adam Ludwin (27 Jahre), die das Unternehmen 2011 gegründet haben, wurden des Weiteren als Jungunternehmer des Jahres mit dem Great British Entrepreneur Award und den WCIT Awards ausgezeichnet. Beide haben einen Hintergrund in den digitalen Medien, sowohl auf der Käufer- als auch der Verkaufsseite der Branche, bevor sie sich zusammenschlossen, um Captify zu gründen.

Captify konnte außerdem einige der besten Köpfe der Werbeindustrie für sich gewinnen, darunter unter anderem Führungskräfte von Google, Yahoo, WPP und AOL.
„Ich freue mich darüber mit diesen brillanten Gründern, Kollegen und meinem hervorragendem Team den deutschen Markt jetzt noch schneller zu entwickeln. Ich habe in meiner Karriere noch nie ein so rasantes Wachstum erlebt. Ich erkläre es mir damit, dass Captify einen sofort erkennbaren Nutzen für Agenturen, Werbekunden und Publisher liefert. Alle in der programmatischen Welt profitieren davon, das ist echtes Win, Win, Win und erlaubt uns dieses schnelle Wachstum“, kommentiert Sven Bagemihl, Managing Director bei Captify.

Über Captify
Search Display Targeting ist zurzeit einer der am schnellsten wachsenden Bereiche in der programmatischen Werbung. Mithilfe seiner eigenentwickelten semantischen Technologie erhebt Captify Suchanfragen auf mehr als 7.000 deutschen, vor allem E-Commerce Websites und Onlineshop-Suchmaschinen. Diese Daten erlauben es Captify ein genaues Bild von den aktuellen Konsumwünschen der Nutzer zu erhalten und mit diesem die Marketingeffizienz zu steigern. Captify erhebt Suchanfragen mit Opt-in von Nutzern auf Desktop, Tablet und Mobiltelefon. Das ist das Gegenteil von „Site-Retargeting“, bei dem Verbraucher eine Website besucht haben müssen, um als potentiell ansprechbare Kunden erkannt zu werden. Captifys geschützte Technologie bietet Werbeagenturen wichtige Informationen, die ihnen erlauben, den Wert eines Kunden und seine Kaufwilligkeit einzuschätzen. So wird die Zielgenauigkeit vor allem ihrer Prospecting- und Branding Kampagnen erheblich erhöht. Captify wurde 2011 in Großbritannien gegründet und hat Niederlassungen in London, Hamburg sowie Kiew.
http://www.captify.co.uk/

About Smedvig Capital:
Smedvig Capital was founded in 1996 and has invested over £600m of internal capital. We invest £2-15m in fast-growing innovative businesses, backing ambitious teams with the potential to become market leaders. The team at Smedvig have a shared passion for working with entrepreneurs, and a common belief that deeper involvement leads to greater success.
Our model is to invest in a small number of businesses each year, and then commit time to working closely with management, providing advice and hands-on support.
Recent investments include TrialReach, the world’s largest provider of clinical trial information; specialist home rental company, Vive Unique; global content creators, Quill; and Kings Court Trust, one of the leading specialist probate and estate administration firms in the UK.
http://www.smedvigcapital.com/

About Panoramic Growth Equity:
Set up in 2009 by Stephen Campbell, David Wilson and Malcolm Kpedekpo, Panoramic is the leading equity investor in fast growing, entrepreneurial companies. The Panoramic Enterprise Capital Fund 1 closed in March 2010 and was oversubscribed at £34 million.
The Team has over forty years of collective experience of investing in businesses with revenues of greater than £1 million with an average investment level of £2 million. The Panoramic team has backed 38 companies since 2001.
http://www.pgequity.com/

(Quelle: Captify)

Staatssekretärin Zypries eröffnet in Tel Aviv deutsch-israelische Start-up-Initiative
Spontacts beschließt Kapitalerhöhung und beruft ursprünglichen Gründer in den Beirat

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu