zebotec GmbH entwickelt mit Sensor-Technik Wiedemann neuartigen Schiffsantrieb

Rettung auf hoher See mit Strom statt Diesel

zebotecModerne Schiffe werden heute zumeist immer noch mit Dieselmotoren angetrieben. Doch was, wenn der Motor den Dienst versagt oder der Treibstoff plötzlich ausgeht? Um Passagiere, aber auch andere Schiffe in dieser Situation nicht zu gefährden, hat die zebotec GmbH aus Konstanz zusammen mit Partnern wie Sensor-Technik Wiedemann einen innovativen, elektrischen Notantrieb entwickelt, der es erlaubt, Wasserfahrzeuge mit versagenden Motoren sicher ans Ufer zu navigieren.

Seit 2002 ist die zebotec GmbH in Konstanz spezialisiert auf regenerative Energien und umweltfreundliche Bootsantriebe unter Einsatz von hybrid-elektronischen Lösungen. Im Auftrag der Werft Bolle in Derben bei Berlin realisierte das Konstanzer Unternehmen jetzt ein innovatives Notbetriebsystem, das unabhängig vom Dieselantrieb eines Schiffes funktionieren kann. Konzipiert wurde der Notfallantrieb für das auf 220 Personen ausgelegte Ausflugsschiff Bohemia Rhapsody, das nun auch bei einem Motorschaden sicher aus der Fahrtrinne und ans Ufer gesteuert werden kann.

Sicher, aber auch umweltfreundlich durch Hybrid-Antrieb
„In weniger als sechs Monaten konnte unser fünfköpfiges Team ein komplettes System entwickeln, das den Notbetrieb 30 Minuten lang gewährleistet“, erklärt Richard Morris, Geschäftsführer der zebotec GmbH. Während dieser halben Stunde kann die Bohemia Rhapsody bei einer Geschwindigkeit von 6,5 km/h weiterfahren und dank dem elektrisch betriebenen Bugstrahlruder in alle vier Richtungen hin gesteuert werden. Der Elektromotor, der das Ruder antreibt, wird dabei über eine separate Batterie betrieben, die unabhängig vom primären Dieselmotor des Schiffes funktioniert. Es handelt sich also um ein Inselsystem, das autark einsatzfähig ist und so den Notfallbetrieb auch dann gewährleistet, wenn der Dieselmotor ausfällt. Gleichzeitig arbeitet der Elektromotor besonders effizient, weil er die Energie dank hohem Drehmoment besonders gut nutzen kann. „Diese Antriebslösung, die ohne externe Aggregate funktioniert, ist in dieser Form einmalig. Zudem leistet der Hybrideinsatz von konventionellem Dieselmotor und energieeffizientem Elektroantrieb einen direkten Beitrag zum Umweltschutz“, so Richard Morris.

Zielgerichtet zum Erfolg dank starker Partner
Dass das Projekt so schnell umgesetzt werden konnte, ist auch der Unterstützung durch kompetente Zusammenarbeit zu verdanken. Mit dem Batterie-Management-System und dem Elekromotor der Sensor-Technik Wiedemann GmbH konnte die unabhängige Stromversorgung des Inselsystems realisiert werden. Bolle bot zudem wichtige Unterstützung bei der Integration des Systems in den Schiffsbau. Auch in Bezug auf Öl- und Kühlkreisläufe des Schiffes stand die Werft aus Derben dem zebotec-Team zur Verfügung.
Von hier aus startete das 45 Meter lange Ausflugsschiff im April dieses Jahres schließlich seine Reise nach Prag, wo die Bohemia Rhapsody seither hauptsächlich für Fahrten entlang der Moldau zum Einsatz kommt.

Über Zebotec:
Die Konstanzer zebotec GmbH bietet innovative Lösungen in den Bereichen regenerative Energien, umweltfreundliche Bootsantriebe, Brennstoffzellen und Wasserstoffinfrastruktur. Dabei gliedert sich das Unternehmen in die Geschäftsbereiche Photovoltaik, Wasserstoffsysteme und regenerative Motorenantriebe.

(Quelle: zebotec GmbH – www.zebotec.de)

Start-ups fangen Engel
Presseschau (Aktuelle ausgewählte Beiträge aus der Venture Capital- und Startup-Szene)

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu