Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der additiven Fertigung

Additive Fertigung – eine Technologie, scheinbar wie gemacht für den Apparate- und Anlagenbau. Doch ist die Technologie wirklich schon so weit, wie es die Medien suggerieren? Gibt es die notwendigen Standards und Normen? Werden Ersatzteillager in den Unternehmen zukünftig überflüssig? Das DECHEMA-Whitepaper “Die 7 Mythen rund um die additive Fertigung” beleuchtet, welche Einsatzmöglichkeiten es heute schon gibt, wo die additive Fertigung Mehrwert bietet und wie sie mit herkömmlichen Produktionsverfahren korrespondiert.

Ansprechpartner:
DECHEMA e.V.
Dr. Björn Mathes
Head of PRAXISforums
Theodor-Heuss-Allee 25
D-60486 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 7564-365
mathes@dechema.de

Presseveröffentlichung vom 12.08.2015

Quelle

“ENTOURAGE” erfolgreich im BMWi-Wettbewerb “Smart Service Welt”
Engagierte Beschäftigte erreichen hohes CO2-Einsparpotenzial

Ähnliche Beiträge

Menu