Engagierte Beschäftigte erreichen hohes CO2-Einsparpotenzial

In zwei Workshops, geplant und durchgeführt von der GAB München und der TU Chemnitz, durchleuchteten und optimierten 2000 Mitarbeiter ihre Arbeitsprozesse im Hinblick auf eine mögliche CO2-Einsparung, mit einem für alle Seiten überraschenden Ergebnis: Es gibt erheblich mehr Handlungsspielraum als angenommen, und das ökologische Bewusstsein ist wesentlich höher ausgeprägt als erwartet.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. habil. Sabine Pfeiffer
Professur für Soziologie
Wollgrasweg 23
Raum 217
70599 Stuttgart
Tel. 0711 459-22622
soziologie@uni-hohenheim.de

Presseveröffentlichung vom 13.08.2015

Quelle

Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der additiven Fertigung
Weniger Operationen durch Krebserkennung in Echtzeit

Ähnliche Beiträge

Menü