Techniken zur virtuellen Absicherung helfen Fehlerfolgekosten bei der Fabrikplanung zu verringern

Virtuelle Realität lässt sich überall dort sinnvoll einsetzen, wo räumlich-geometrische Aufgaben durch den Menschen gelöst werden müssen. Das ist bei zahlreichen Aspekten der Fabrikplanung der Fall – die Gebäudeplanung, die Layout-Planung, die Produktionsanlagenplanung oder die Realisierungsüberwachung sind in diesem Sinne mögliche Einsatzfelder. In einem neuen Whitepaper des Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach werden übersichtlich gängige Methoden und Technologien der Virtuellen Fabrikplanung sowie ihre Einsatzbereiche dargestellt.

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Christoph Runde
Marc Cannarozzi M.Sc.
Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
Auberlenstr. 13
70736 Fellbach
www.vdc-fellbach.de

Presseveröffentlichung vom 13.08.2015

Quelle

 

Kleinste Bewegungen hauchen digitalen Abbildern Leben ein
“Buzz” bringt Roboter zum Schwärmen

Ähnliche Beiträge

Menu