Neuartiges Verpackungsmaterial aus Algen und Bioabfällen

Im EU-Projekt ECLIPSE – Advanced packaging materials from renewable biogenic resources – werden aus zukünftigen Biomasseabfällen aus der Biodieselproduktion Algen für die Herstellung eines biobasierten Kunststoffes verwendet. Die neuartigen Verpackungsmaterialien bestehen vorwiegend aus Polymilchsäure (PLA), welche aus Algen extrahiert wird. Das mit nanoskaligen Chitin-Schalen funktionalisierte Material besitzt eine hohe Werkstofffestigkeit und ist widerstandsfähig gegen Materialschädigungen. Auch aufgrund seiner antifungiziden Eigenschaften kann es künftig in der industriellen Produktion biologisch abbaubarer Agrarfolien (DIN EN 13432) Einsatz finden.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Hendrik Roch
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT
Biobasierte Kunststoffe
Osterfelder Str. 3
46047 Oberhausen
Tel. +49 (2154) 9251-33

Presseveröffentlichung vom 13.08.2015

Quelle

Neue Algorithmen für die Analyse von Big Data
Data-Mining für schnellere Hilfe im Katastrophenfall

Ähnliche Beiträge

Menu