Marken – Gesichter der Unternehmen

Eine aktuelle Studie belegt, dass die Wahrnehmung von Marken den gleichen psychologischen Mechanismen folgt wie die Wahrnehmung von Gesichtern. Die Untersuchungen konnten zeigen, dass ein Großteil der Wahrnehmung durch zwei grundlegende Dimensionen bestimmt wird. Bei der ersten Dimension handelt es sich um die Bewertung, wie vertrauenswürdig und dem Betrachter gegenüber wohlgesonnen Personen oder Marken eingeschätzt werden. Die zweite Dimension betrifft den Eindruck von Stärke. Dabei geht es um die Einschätzung der Fähigkeit, Absichten auch umzusetzen. Das neue Wissen um den Wahrnehmungszusammenhang hilft, künftig besser zu erkennen, was die Wahrnehmung von Marken bestimmt und wie man darauf Einfluss nehmen kann.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Rainer Höger
Wilschenbrucher Weg 84, W.207
21335 Lüneburg
Tel. +49.4131.677-7712
hoeger@uni.leuphana.de

Presseveröffentlichung vom 27.08.2015

Quelle

Konsequenter Leichtbau am Beispiel eines stapelbaren Hockers
Ultradünne raue Schichten absorbieren Licht vollständig

Ähnliche Beiträge

Menü