Folienheizung aus Kohlenstoffnanoröhren

Forscher des IPA haben eine Flächenheizung auf Folienbasis entwickelt, die in Elektroautos schnell für wohlige Wärme sorgt und dadurch – vor allem auf kurzen Fahrten – effektiver ist als bisherige Elektroheizungen. Das Heizkonzept basiert auf einer Folie, die mit leitfähigen Kohlenstoffnanoröhren (CNTs) beschichtet ist. Während heute verfügbare Kupferdrahtheizungen relativ sperrig sind und einigen Bauraum benötigen, besteht die Folienheizung aus einer nur wenige Mikrometer dicken Schicht aus leitfähigem Material. Sie lässt sich flexibel auf unterschiedlichste Oberflächen aufbringen und trägt mit ihrem geringen Gewicht und der geringen Wärmespeicherkapazität dazu bei, Energie und Kosten zu sparen.

Ansprechpartner:
Jörg-Dieter Walz
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Tel. +49 711 970-1667

Presseveröffentlichung vom 01.09.2015

Quelle

Permanentmagnete ganzheitlich recyclen
Funktionelle Elektrostimulation gegen Wirbelsäulenverkrümmung

Ähnliche Beiträge

Menu