Schnelles Aufladen einer Lithiumionen-Batterie

Lithiumeisenphosphat-Batterien sind sehr langlebig und lassen sich relativ schnell aufladen. Forschende des Paul Scherrer Instituts PSI, der ETH Zürich und der Forschungs- und Entwicklungslabore von Toyota zeigen in einer neuen Studie die Gründe für diese Eigenschaften. Es stellt sich heraus, dass der Grund für das schnelle Laden der Batterie darin liegt, dass die Lithiumionen bei höheren Ladespannungen gleichmässig über das Volumen der Partikel verteilt sind, aus denen die lithiumhaltige Batterieelektrode besteht. Die Erkenntnisse wurden möglich dank Messungen mit einer neuen Methode an der Synchrotron Lichtquelle Schweiz SLS des PSI. Die für die Versuche entwickelte Messtechnik könnte auch auf andere Batteriematerialien, die ebenfalls schnelles Aufladen ermöglichen, angewendet werden.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Petr Novák, Leiter der Sektion Elektrochemische Energiespeicher
Paul Scherrer Institut,
Tel. +41 56 310 24 57
petr.novak@psi.ch

Presseveröffentlichung vom 08.09.2015

Quelle

Umhüllender Fernsehklang und personalisierter Soundmix
Retouren sinnvoll nutzen

Ähnliche Beiträge

Menu