Änderung in der Geschäftsführung von Innogy Venture Capital

Crispin Leick, seit Gründung 2010 Geschäftsführer & Chief Investment Officer von Innogy Venture Capital, wird das Unternehmen zum 31.12.2015 auf eigenen Wunsch verlassen.
Hans Bünting, CEO von RWE Innogy und Vorsitzender des Investitionskomitees: „Ich danke Crispin Leick herzlich für seinen Einsatz, mit dem er in den vergangenen sieben Jahren denVenture Capital Bereich bei RWE Innogy nicht nur aufgebaut, sondern mit mehr als 50 Transaktionen mit zwölf Portfolio Unternehmen auch europaweit als einen führenden Frühphasenfinanzierer fest verankert hat. Seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass das Unternehmen mit CEE, einer auf erneuerbare Energien spezialisierte Beteiligungsgesellschaft der Bankhaus Lampe-Gruppe, einen vertrauensvollen Partner gewinnen konnte und die Innogy Venture Capital mehrfach als einer der einflussreichsten Corporate Venture Capital Investoren im Energiebereich ausgezeichnet wurde. Für seine berufliche und private Zukunft wünsche ich ihm alles Gute.“
Die Aufgaben von Crispin Leick wird in Zukunft Dr. Frank Starrmann, Geschäftsführer & Chief Financial Officer bei Innogy Venture Capital, mit übernehmen. Hans Bünting: „Frank Starrmann zeichnen mehr als 15 Jahre internationale Führungserfahrung in der Energiewirtschaft, u.a. mit Stationen bei RWE Innogy und Transgas in Prag und den Schwerpunkten Portfolio und Asset Management aus. Seit vier Jahren hat er gemeinsam mit Crispin Leick die Innogy Venture Capital geführt und die Portfoliounternehmen wertorientiert weiterentwickelt. Frank Starrmann: „Ich freue mich darauf, mit den Portfolio Firmen der Innogy Venture Capital die Energiewende in Europa voran zu treiben. Das disruptive Potential von Firmen wie Heliatek mit seiner weltweitführenden organischen Photovoltaiktechnologie oder Enercast, mit seinem cloudbasierten SaaS-Geschäftsmodell für Wind- und Solarstromprognosen, halte ich für außergewöhnlich hoch.“

(Quelle: Innogy Venture Capital)

Vogel Heerma Waitz berät Kreditech bei Series C Finanzierungsrunde in Höhe von EUR 82,5 Millionen
Ananda Ventures finanziert Wachstum von Media4Care: Ein Tablet für die Betreuung von Demenzkranken

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu