Baden-Württemberg fördert Hightech Unternehmensgründungen

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft will den Auf-und Ausbau von Infrastruktur für technologiespezifische Start-up-Acceleratoren mit bis zu 4,8 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union unterstützen.

Deswegen hat das Ministerium am 1. Oktober einen Förderaufruf zum Thema “Start-up-Acceleratoren” veröffentlicht. Start-up-Acceleratoren sind eine spezielle Form von Gewerbe- beziehungsweise Gründerzentren für die unternehmerische Frühphase, sie dienen der intensiven und umfassenden Betreuung von Hightech-Gründungsvorhaben, insbesondere von Spin-offs aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Damit sollen vor allem marktfähige Prototypen und Dienstleistungskonzepte sowie darauf aufbauende Geschäftsmodelle realisiert werden. Die baden-württembergische Innovationsstrategie will Baden-Württemberg als Innovationsland noch weiter voran bringen. Dabei konzentriert sich das Land bei der Förderung von Hightech-Gründungen auf die Zukunftsfelder nachhaltige Mobilität, Erneuerbare Energien und Ressourceneffizienz, Gesundheit und Pflege sowie Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), Green IT und intelligente Produkte. Vor diesem Hintergrund sollen mit der Einrichtung technologiespezifischer Start-up-Acceleratoren die Entwicklungsprozesse von Hightech-Start-ups konzentriert, professionalisiert und beschleunigt werden.

Weitere Informationen und Quelle:

(Quelle)

Skeleton Technologies wins Best Startup Award at Ecosummit 2015
Berliner Volksbank gründet eigene Venture Capital Gesellschaft

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu