Ein Verfahren, mit dem sie die komplexe Feinstruktur von biologischen Verbundmaterialien wie Zähnen oder Muschelschalen nachahmen, entwickeln Materialforschende von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH Zürich). Sie können damit künstlich Materialien erschaffen, die genauso hart oder zäh sind wie ihre natürlichen Vorbilder.

Ansprechpartner:
Peter Rüegg
Hochschulkommunikation
Rämistr. 101
8092 Zürich
Schweiz
E-Mail-Adresse: mediarelations@hk.ethz.ch

Presseveröffentlichung vom 28.09.2015

Quelle

Echtzeitanalyse von Stoffwechselprodukten
Mikrometergenaues 3D-Inline-Inspektionssystem für Druckgussteile

Ähnliche Beiträge

Menü