Fraunhofer-Forschungszentrum »Systeme und Technologien für textile Strukturen« STEX in Chemnitz gegründet

Technische Textilien für Anwendungen in Hochleistungsbauteilen mit belastungs- und funktionsgerechten Eigenschaften sind ein Wachstumsmotor für die ganze Textilbranche. Serienfähige Fertigungsprozesse für textile Strukturen stellen eine wichtige Grundvoraussetzung für das Ausschöpfen dieser Potentiale dar. Um den für Leichtbaubestrebungen attraktiven Werkstoff CFK zu wettbewerbsfähigen Kosten in das Auto integrieren zu können und die Fertigung an den Bedarf nach immer individuelleren Produkten anzupassen, sollten die Kosten für den Materialeinsatz und den Bauteilherstellungsprozess deutlich gesenkt werden. Deshalb müssen laut Prof. Welf-Guntram Drossel, Institutsleiter des Fraunhofer IWU, neue Technologien sowie die dazugehörigen Sondermaschinensysteme entwickelt und Innovationen gemeinsam mit Unternehmen in die Praxis gebracht werden.

Ansprechpartner:
Hendrik Schneider
Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU
Reichenhainer Straße 88
09126 Chemnitz
Tel. +49 371 5397 1454

Presseveröffentlichung vom 30.09.2015

Quelle

Neue Kompetenzzentren bringen Industrie 4.0 in den Mittelstand
Neuartiges Unterwasser-Roboter-System mit verteilten Sensoren

Ähnliche Beiträge

Menü