Neue Kompetenzzentren bringen Industrie 4.0 in den Mittelstand

Im Cluster IKT.NRW treffen Unternehmen, Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik mit dem Ziel aufeinander, die Entwicklung im nordrhein-westfälischen Leitmarkt für Informations- und Kommunikationstechnologien voranzutreiben. Besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben häufig Schwierigkeiten, die modernen Technologien und Konzepte der vierten industriellen Revolution einzuführen. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel startet deshalb fünf nationale „Kompetenzzentren Mittelstand 4.0“, um die Wettbewerbsfähigkeit der KMU zu stärken und Geschäftspotenziale der Digitalisierung zu erschließen. Es werden jeweils regionale Knotenpunkte mit thematischen Schwerpunkten geschaffen – laut Professor Volker Stich vom FIR Aachen werde etwa der Aachener Knotenpunkt im Cluster Smart Logistik (RWTH Aachen Campus) gemeinsam mit dem Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen Aufklärungsarbeit im Bereich Produktionstechnik leisten.

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Ingo Wolff
Clustermanager
IMST GmbH
Carl-Friedrich-Gauß-Str. 2-4
47475 Kamp-Lintfort
Deutschland
Tel. +49 202 439-1055
Ingo.Wolff@ikt.nrw.de

Presseveröffentlichung vom 29.09.2015

Quelle

Veranstaltungssicherheit: Handreichung für eine “Kultur der Verantwortung”
Fraunhofer-Forschungszentrum »Systeme und Technologien für textile Strukturen« STEX in Chemnitz gegründet

Ähnliche Beiträge

Menu