Kompensation von Verschleiß- und Materialermüdung durch Formgedächtnisaktoren

Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU ist es gemeinsam mit Industriepartnern gelungen, Formgedächtnisaktoren in einen Kugelgewindetrieb zu integrieren. Dieser “smarte Antrieb” variiert seine Vorspannung “intelligent” selbst, indem er zur Aktivierung der eingesetzten Aktorik die zwischen den Wälzkontakten entstehende Wärme nutzt. Formgedächtnislegierungen besitzen die Fähigkeit, nach einer mechanischen Verformung und anschließenden Erwärmung in eine definierte Ausgangsform zurückzukehren und können so zur Realisierung intelligenter aktorischer Funktionen genutzt werden. Der entwickelte Demonstrator zur Verschleißkompensation wurde um ein externes Heizelement erweitert und ist damit zusätzlich gezielt steuerbar.

Ansprechpartner:
Hendrik Schneider
Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU
Reichenhainer Straße 88
09126 Chemnitz
Tel. +49 371 5397 1454

Presseveröffentlichung vom 29.09.2015

Quelle

Alternative Motorentechnik für die Landwirtschaft
Neues Verfahren zur mikrobiellen Elektrosynthese von organischen Abfällen

Ähnliche Beiträge

Menu