Sanfte Abtastung von Biofilmen oder Zellmembranen per Lichtpinzette

Freiburger Physiker stellen eine ultra-sanfte Abtastmethode für Oberflächen vor, die auf einem Photon-Kraftmikroskop (PFM) basiert und darauf abzielt, besonders empfindliche und kleinste Strukturen zu vermessen, ohne sie zu zerstören. Die Forscher haben mit ihrer Technik beispielsweise Bakterien abgescannt, die an ihrer Oberfläche winzige Ausstülpungen haben. Diese so genannten Pili spielen vermutlich eine Rolle bei der Kommunikation zwischen Bakterien. Sie reagieren auf minimale Druckkräfte, weshalb die neue Technologie besonders geeignet ist, um sie zu untersuchen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Alexander Rohrbach
Institut für Mikrosystemtechnik
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel. +49 761 203-7536
rohrbach@imtek.uni-freiburg.de

Presseveröffentlichung vom 09.10.2015

Quelle

Proteinschleusen für künstliche Nanobläschen
Elektrochemisches Verfahren ändert Magnetismus in Ferromagneten reversibel

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu