Kontrollierte Zellhaftung durch Lichteinwirkung

Einem Team aus der Chemie und den Materialwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität Kiel (CAU) ist es gelungen, die Haftung von Zellen auf Oberflächen mit Licht umkehrbar an- und auszuschalten. Nach dem Wachsen auf Oberflächen werden die Zellen oft mechanisch “abgeerntet”. Durch die unsanfte Behandlung sterben viele Zellen ab und die Kultur wird für medizinische Anwendungen unbrauchbar. Das sanftere Ablösen mit Licht könnte hier Abhilfe schaffen. Vor allem bei der Zellzüchtung in computergesteuerten Biochips sind exakt kontrollierbare, nicht-invasive Verfahren von Vorteil.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Rainer Herges
Otto-Diels-Institut für Organische Chemie
24098 Kiel
Tel. +49 431 880 2440
rherges@oc.uni-kiel.de

Presseveröffentlichung vom 22.12.2015

Quelle

 

Smartphone-App unterstützt Eltern frühgeborener Kinder
Messgerät erfasst Stickstoffdioxide im Abgas eines vorausfahrenden Fahrzeugs

Ähnliche Beiträge

Menü