Datenschutz auf allen Endgeräten

Wissenschaftler des KIT und des FZI entwickeln eine Software-Anwendung, mit der sich personenbezogene Daten zentral gesteuert auf verschiedenen Endgeräten (Smartphone, Tablet, PC) schützen lassen. Ziel des Projekts sei es, die Bürgerinnen und Bürger beim Schutz ihrer personenbezogenen Daten zu unterstützen. Die AVARE-Software solle es den Nutzern ermöglichen, ihre datenschutztechnischen Präferenzen zentral zu bestimmen und global anzuwenden. Dabei sollen laut Projektkoordinatorin Dr. Stefanie Betz die Präferenzen nach dem Eintragen an einer zentralen Stelle auf verschiedene eigene Endgeräte – etwa Smartphone, Tablet, PC, Fahrzeug oder Smart-TV sowie für verschiedene eigene Dienste wie zum Beispiel Facebook oder XING übernommen und durch technische Maßnahmen umgesetzt werden.

Ansprechpartner:
Dr. Stefanie Betz
Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB)
Karlsruher Institut für Technologie
Tel. +49 721 608 44553
Stefanie.Betz@kit.edu

Presseveröffentlichung vom 08.01.2016

Quelle

Selbstverdichtender, feuerfester Hochleistungsbeton
Warum reißen Achillessehnen?

Ähnliche Beiträge

Menü