Neuartige Messung von pH-Werten

Die heutige Messung von pH-Werten gelingt nur in wässrigen Lösungen und erfordert Vergleichslösungen. Das Forscherteam im Amberger OTH-Labor für Elektrochemie will diese Einschränkungen durch ein revolutionäres Messprinzip korrigieren, das in technischen und medizinischen Medien wie Lebensmitteln, Chemikalien, Öl und Blut funktioniert. Mit Hilfe protonenleitender Metalloxide sollen Protonenaktivitäten an der Grenzfläche zwischen einer Messelektrode und dem Medium „gezählt“ und die Größe des pH-Wertes mit den Basisgrößen des Internationalen Einheitensystems gekoppelt werden. Diesem Ansatz der Grundlagenforschung entspringen im Erfolgsfall weitreichende praktische Anwendungen in der Chemie, Umweltüberwachung, Automobilindustrie, Medizin, Haustechnik und weiteren Industriesegmenten.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Peter Kurzweil
Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik
Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden
Tel. +49 9621 482-3317
p.kurzweil@oth-aw.de

Presseveröffentlichung vom 19.01.2016

Quelle

Neue hochfeste und defektresistente Gläser
Neues Messsystem für Lichtwellen im Nahen Infrarotbereich

Ähnliche Beiträge

Menü