Expertenworkshop: SmartCards für mobile Anwendungen und das Internet der Dinge

Bald wird es keine austauschbaren SIM-Karten mehr geben, sie werden ersetzt durch flexiblere Konzepte. Solche Konzepte ermöglichen zum Beispiel das Nachladen von Nutzerprofilen oder Updates neuer Kartenfunktionen. Mit der Host Card Emulation (HCE) können sogar EC-Karten einfach im Handy virtuell nachgeahmt werden. Anwendungen solcher Art setzen allerdings Online-Prozesse im Hintergrund voraus, die sicher und datenschutzfreundlich sein müssen. Ein neues Thema auf dem “26. SmartCard Workshop” in Darmstadt (17.-18.02.2016) ist die sichere Automobilkommunikation. Experten des Fraunhofer SIT stellen eine Neuentwicklung vor, mit der sich Fahrzeuge vor Manipulationen und Hackerangriffen schützen lassen.

Ansprechpartner:
M.A. Oliver Küch
Fraunhofer SIT
Tel. +49 6151 869 213
oliver.kuech@sit.fraunhofer.de

Presseveröffentlichung vom 12.02.2016

Quelle

adesso steigt bei Dortmunder Industrie-4.0-Startup com2m ein
Laserkühlung steht vor neuen Anwendungen

Ähnliche Beiträge

Menu