Leistungsstärkstes vollständig Dioden-gepumptes Lasersystem der Welt

Mit POLARIS verfügt die Friedrich-Schiller-Universität Jena über einen Laser der Petawatt-Klasse, der Pulse mit der derzeit höchsten Spitzenleistung erreicht. Jetzt konnten die Physiker um Prof. Dr. Malte Kaluza vom Institut für Optik und Quantenelektronik die Leistungsfähigkeit von POLARIS noch einmal deutlich steigern. Erstmals ist mit dem Laser eine Pulsenergie von über 50 Joule erzeugt worden, mehr als dreimal so viel wie bisher. Diese Leistungssteigerung ist das Ergebnis einer monatelangen Entwicklung. Der wesentliche Aufbau des Lasers ist zwar unverändert, doch viele Details konnten entscheidend verbessert werden.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Malte Christoph Kaluza
Institut für Optik und Quantenelektronik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Tel. +49 3641 947280
malte.kaluza@uni-jena.de

Presseveröffentlichung vom 19.02.2016

Quelle

Speichern und kontrolliertes Freisetzen von pharmazeutischen Stoffen im Körper möglich
Bestimmung von Genen in komplexen Organismen

Ähnliche Beiträge

Menü