Informatiker programmieren soziales Verhalten

Informatiker der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wollen Roboterschwärme mit künstlicher Intelligenz entwickeln, die sozial und autonom Entscheidungen treffen können. Die Kleinstroboter sollen künftig ohne externe Positionierung oder Führung autark agierend Gelände und Gebäude in Echtzeit überwachen und sich dynamisch der Umgebung anpassen können. Mögliche Anwendungen für diese Roboterschwärme wären der Einsatz beim Hochwasserschutz, bei Flugzeugkatastrophen in unerreichbarem Gelände, bei Erdbeben oder Reaktorunfällen. Die Roboterschwärme wären in der Lage, wie ein soziales Wesen Entscheidungen in Echtzeit zu treffen und sich den lokalen Gegebenheiten und Umständen dynamisch anzupassen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. habil. Sanaz Mostaghim
Institut für Intelligente Kooperative Systeme, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Tel. +49 391 67 54986
sanaz.mostaghim@ovgu.de

Presseveröffentlichung vom 25.02.2016

Quelle

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr
Neuer Wirkstoff blockiert Alzheimer-Enzym gezielt

Ähnliche Beiträge

Menü