Intelligentes Fernlicht bei Nachtfahrten

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM in Berlin haben im Verbundprojekt µAFS gemeinsam mit Infineon, Osram, Hella und Daimler ein adaptives Frontbeleuchtungssystem aufgebaut. Damit ist es gelungen, vier LED-Chips mit jeweils 256 Pixel mit dem Treiberelektronik-Chip robust zu verbinden. Durch diese hohe Auflösung kann die Lichtverteilung bis ins kleinste Detail gesteuert werden. Der Scheinwerfer ermöglicht permanentes Fernlicht, blendet andere Verkehrsteilnehmer weniger und ermöglicht es, die Lichtverteilung je nach Bedarf zu verändern.

Ansprechpartner:
Georg Weigelt
Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM
Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin
Tel. +49 30 46403-279

Presseveröffentlichung vom 01.03.2016

Quelle

 

CFK-Leichtbauteile schneller und energieeffizienter fertigen
Verhalten von CFK während des Fluges exakt messbar

Ähnliche Beiträge

Menü