Verhalten von CFK während des Fluges exakt messbar

CFK-Strukturen verhalten sich während eines Flugs anders als Aluminium. Wie genau, haben Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in Darmstadt mit einem speziellen Messaufbau bei Testflügen herausgefunden. Optische Messfasern detektierten mit Hilfe der Lichtwellenleiter-Technologie schon minimale Verformungen. Das ist mit herkömmlichen metallischen Dehnungsmessstreifen nicht möglich. Diese basieren auf Änderungen ihres elektrischen Widerstands durch Verformung, sind aber weniger fein auflösend. Ziel der Messflüge war es, robuste Daten zu erhalten, die mit den theoretischen Berechnungen über das Flugverhalten von CFK verglichen werden können. Die realen Daten benötigen Flugzeugbauer, um Bauteile exakt so zu bauen, dass sie den im jeweiligen Flugzeugmodell auftretenden Belastungen standhalten. Die gemessenen Werte waren so exakt, dass man auch von den Dehnungssignalen auf das Flugprofil hätte schließen können. Außerdem ist es mit diesem System möglich, die Struktur während des Flugs auf ihren Zustand hin zu überwachen.

Ansprechpartner:
Anke Zeidler-Finsel
Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF
Bartningstr. 47
64289 Darmstadt
Tel. +49 6151 705-268

Presseveröffentlichung vom 01.03.2016

Quelle

Intelligentes Fernlicht bei Nachtfahrten
Bessere Pflegeprodukte durch virtuelles Zähneputzen

Ähnliche Beiträge

Menu