Neue Erkenntnisse zum Kühlgeräterecycling

Heute ist es EU-weit vorgesehen, dass alte Kühl- und Gefriergeräte in spezialisierten Kühlgeräte-Recyclinganlagen entsorgt werden müssen. Ob mit oder ohne FCKW als Kühl- und Treibmittel, die Geräte werden idealerweise zeitgleich in einer gemeinsamen Anlage behandelt (so genannter Mischbetrieb). Eine Vorabsortierung findet nicht statt. Gegenüber anderen Entsorgungsvarianten spart der Mischbetrieb derzeit bis zu 54.000 Tonnen Treibhausgase pro Jahr ein. Auch für das Jahr 2020, wenn bereits 90 Prozent der anfallenden Altgeräte KW-Geräte sein werden, zeigt die Studie noch relevante Umweltvorteile für den Mischbetrieb auf.
Ansprechpartner:

Dr. Doris Schüler
Stellvertretende Leiterin des Institutsbereichs Ressourcen & Mobilität
Öko-Institut e.V., Büro Darmstadt
Tel. +49 6151 8191-127
d.schueler@oeko.de

Presseveröffentlichung vom 10.03.2016

Quelle

Wie groß ist die Gefahr von Vulkanasche für den Flugverkehr?
Mechanismus für Schäden durch Röntgenstrahlung identifiziert

Ähnliche Beiträge

Menü