Neue Laser für Polizei und Petrochemie

Blitzen statt blasen – dieses Prinzip könnte zukünftig bei Verkehrskontrollen zum Einsatz kommen: Physiker der Uni Würzburg haben einen Laser entwickelt, mit dem sich Alkohol in der Fahrerkabine eines Autos messen lässt. Aber der neue Laser kann noch viel mehr. Der Laser könnte in Sekundenbruchteilen feststellen, woraus die bei der Destillation von Rohöl entstehenden Gase bestehen. Damit könnte er für die Qualitätssicherung und die Prozesskontrolle in der Petrochemie genutzt werden.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Sven Höfling
Lehrstuhl für Technische Physik der Universität Würzburg
Tel. +49 931 31-83613
sven.hoefling@physik.uni-wuerzburg.de

Presseveröffentlichung vom 18.03.2016

Quelle

Unerwartete Probleme bei Membranen für Hybrid-Batterien
Erneuerbare Stromversorgung modelliert

Ähnliche Beiträge

Menu