Photokatalytisch wirksame Titandioxidoberfächen mit Anatas-Anteil, u. a. für biokompatible Implantate

Die Implantationstechnologie ermöglicht die Herstellung von photokatalytisch wirksamem TiO2 in Titan- oder Titanlegierungsoberflächen.
Bisherige Verfahren beruhen entweder auf der Beschichtung einer titanhaltigen abgegrenzten Oberfläche mit Titandioxid oder auf direktem Heizen der titanhaltigen Probe bzw. der Implantation von Sauerstoff. Ersteres birgt insbesondere die Gefahr des Ablösens der Schicht, gerade bei mechanischen Belastungen. Da bei der vorliegenden Technologie der Technischen Universität Darmstadt die Titan- oder Titanlegierungsoberflächen nicht beschichtet, sondern modifiziert werden und der Anatas-Bereich eine sehr gute Haftung bzw. Verbindung aufweist, besteht diese Gefahr nicht.

Quelle

Ansprechpartner:
Niklas Günther
TransMIT GmbH
Kerkrader Str. 3
35394 Gießen
Telefon: +49 (641) 943 64 53
niklas.guenther@transmit.de

Menü