Laseroptisches Durchflussnormal für Heißwasser

In Wärmekraftwerken kommt es darauf an, das Volumen des heißen Wassers möglichst schnell und exakt zu bestimmen. Für die Kalibrierung der entsprechenden Messgeräte vor Ort, also während des laufenden Betriebes, hat die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ein laseroptisches Normal entwickelt, das auf der Laser-Doppler-Anemometrie (LDA) beruht. Es ermöglicht weltweit erstmalig rückgeführte Volumenstrommessungen bei Temperaturen bis zu 230 °C und Drücken bis zu 40 bar.

Ansprechpartner:
Andreas Weissenbrunner
PTB-Arbeitsgruppe 7.52 Neue Verfahren der Wärmemengenmessung
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Braunschweig
Tel. +49 030 3481-7229
andreas.weissenbrunner@ptb.de

Presseveröffentlichung vom 28.04.2016

Quelle

 

Kleinstmengen von Nanomaterialien in Umweltproben nachweisen
Mechanismus zur Entstehung von Herzschwäche entdeckt

Ähnliche Beiträge

Menu