Quanten-Sensoren zur hochpräzisen Magnetfeldmessung an Supraleitern

Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institute und des Departement Physik der Universität Basel haben eine neue Methode vorgestellt, mit der sie zum ersten Mal bei Temperaturen nahe des absoluten Nullpunktes Magnetfelder auf der Nanometerskala abbilden konnten. Sie nutzten dabei besondere Diamanten als Quantensensoren in einem neuartigen Mikroskop, um Bilder von Magnetfeldern in Supraleitern in bisher unerreichter Auflösung zu generieren. Die Forscher können damit Messungen vornehmen, die neue Erkenntnisse in der Festkörperphysik erlauben.

Ansprechpartner:
Prof. Patrick Maletinsky
Departement Physik
Universität Basel
Tel. +41 61 267 37 63
patrick.maletinsky@unibas.ch

Presseveröffentlichung vom 02.05.2016

Quelle

 

Künstliche Photosynthese
Elektronische Mikro-Labore steuern chemische Prozesse von innen

Ähnliche Beiträge

Menü