Staus auf den Datenautobahnen des Internets

Jeder, der schon mal auf der Autobahn im Stau stand, kennt das Phänomen der Clusterbildung. Wenn nur genügend Autos unterwegs sind, und diese mit statistisch zufällig verteilten Geschwindigkeiten fahren, dann ist es wahrscheinlicher, dass sich Gruppen von Autos bilden, die sich gegenseitig ausbremsen. Damit die Autos genügend weit voneinander entfernt und gleichzeitig mit hoher Geschwindigkeit fahren, müssten sie aufeinander reagieren oder, wie Physiker sagen, in Wechselwirkung treten. Nicht unähnlich könnte es in Zukunft den Photonen auf den Datenautobahnen des Internets ergehen, denn Photonen und Autofahrer mit durchgetretenem Gaspedal haben eine wichtige Gemeinsamkeit, sie wechselwirken nicht mit ihresgleichen. Theoretische Physiker konnten jetzt zeigen, dass die Photonen eines Nanolasers, den man auf ganz schwache Lichtleistung einstellt, sich so verhalten, wie die Autos auf der vollen Autobahn. Sie zeigen eine charakteristische Clusterbildung.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Frank Jahnke
Institut für Theoretische Physik der Universität Bremen
Tel. +49 421-218 62050
jahnke@itp.uni-bremen.de

Presseveröffentlichung vom 11.05.2016

Quelle

Biogas-Innovationspreis für die Entwicklung von Biogaspellets
Passwort im Tausch gegen Schokolade

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu