Durchbruch für personalisierte Medizin dank SuperMUC

Am vergangenen Wochenende gelang einem europäischen Forscherteam unter Leitung von Professor Peter Coveney ein großartiger Erfolg auf dem Gebiet der personalisierten Medizin: Sie konnten zeigen, dass es möglich ist, anhand von Genom-Daten von Patientinnen mithilfe des Höchstleistungsrechners SuperMUC zu erkennen, welche Standardmedikamente gegen Brustkrebs bei diesen Patientinnen nicht helfen können.
Coveney untersucht, warum zwei der üblichen Medikamente bei Patientinnen mit bestimmten Veränderungen im Erbmaterial nicht wirken. Er kennt das Protein, mit dem die Medikamente in Wechselwirkung treten, und kann berechnen, wie stark diese Wechselwirkung ist. Davon hängt es ab, ob die Medikamente heilen können oder nicht.

Ansprechpartner:
Dr. Ludger Palm
Leibniz-Rechenzentrum (LRZ)
Garching
Tel. +49 89 35831 8792
presse@LRZ.de

Presseveröffentlichung vom 15.06.2016

Quelle

Ein grüner Alleskönner aus Orangenschalen und Kohlendioxid: Grundlage für neue Kunststoffe
Mehr als 100 Millionen Euro für wachstumsstarke Ideen

Ähnliche Beiträge

Menü