Das Institut für angewandte Ökologie definiert erstmals für verschiedene Rohstoffgruppen rohstoffspezifische Ziele und Instrumente für eine künftige nachhaltige Rohstoffpolitik. Das Öko-Institut definiert erstmals für verschiedene Rohstoffgruppen rohstoffspezifische Ziele und Instrumente für eine künftige nachhaltige Rohstoffpolitik. In seinem zweiten Policy Paper im Projekt „Rohstoffwende Deutschland 2049“ ermittelt das Projektteam am Beispiel der Rohstoffe Neodym und Kies Entlastungspotenziale für die vier wesentlichen Bedürfnisfelder Wohnen, Arbeiten, Mobilität und Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT).

Ansprechpartner:
Dr. Matthias Buchert
Leiter des Institutsbereichs Ressourcen & Mobilität des Öko-Instituts e.V., Büro Darmstadt
Tel. +49 6151 8191-147
m.buchert@oeko.de

Presseveröffentlichung vom 29.06.2016

Quelle

International führende Online-Bootsvermietung Zizoo schließt Millionenrunde ab
Optische Linsen, so fein wie ein Haar

Ähnliche Beiträge

Menu