Warum ist Usain Bolt der schnellste Mensch der Welt?

Warum können manche Menschen so viel schneller rennen als andere? Mit einer Gewebeprobe des Weltrekordlers könnten die Forscher des Dortmunder Max-Planck-Instituts diese Frage vielleicht beantworten. Das Team um Stefan Raunser hat nämlich das Zusammenspiel von Schlüsselproteinen bei der Muskelkontraktion aufgeklärt. Mit der Kryo-Elektronenmikroskopie können die Wissenschaftler natürliche Veränderungen von Muskelproteinen beobachten. Damit könnten sie auch herausfinden, ob sich das Zusammenspiel der Proteine bei Usain Bolt von dem bei anderen Menschen unterscheidet.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Stefan Raunser
Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie
Dortmund
Tel. +49 231 133-2356
stefan.raunser@mpi-dortmund.mpg.de

Presseveröffentlichung vom 21.07.2016

Quelle

Sonnenhäuser wissenschaftlich bewertet
Zell-Einwanderer schützen vor Eisenvergiftung

Ähnliche Beiträge

Menü