Gitterstruktur dämpft Vibrationen

Forschende der ETH Zürich entwickelten eine Gitterstruktur, die eine grosse Bandbreite an Vibrationen aufzufangen vermag und gleichzeitig – zum Beispiel in Propellern, Rotoren und Raketen – als kräftetragendes Bauteil verwendet werden kann. Die Forschenden unter der Leitung von Chiara Daraio, Professorin für Mechanik und Materialien, fertigten die Struktur mit einem Gitterabstand von etwa 3,5 Millimetern mittels 3D-Druck aus Kunststoff an. Ins Gitternetz betteten sie Stahlwürfel ein, die etwas kleiner sind als Spielwürfel und die als Resonatoren wirken. Neu an der vibrationsabsorbierenden Struktur der ETH-Forschenden ist, dass sie starr ist und damit gleichzeitig als kräftetragendes Bauteil verwendet werden kann.

Ansprechpartner:
Chiara Daraio
Chair of Mechanics and Materials
ETH Zürich
Tel. +41 44 632 89 46
daraio@ethz.ch

Presseveröffentlichung vom 29.07.2016

Quelle

Lebendimpfstoff gegen Malaria
Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit von Unternehmenssoftware verbessern

Ähnliche Beiträge

Menu