Generische Steuerverfahren für Roboter im Weltraum und auf der Erde

In dem erfolgreich abgeschlossen Projekt BesMan („Behaviours for Mobile Manipulation“) erarbeitete das Team des DFKI und der Universität Bremen generische Steuerverfahren für die ein- und zweiarmige Manipulation. Das Besondere: diese funktionieren unabhängig von der Gestalt des Roboters, in menschenähnlichen Systemen genauso wie in mehrbeinigen Kletterrobotern. Mit Hilfe der neuen Verfahren können Roboter nicht nur unterschiedliche Objekte manipulieren, sondern auch flexibel auf unvorhergesehene Situationen reagieren – und zwar ohne dass der Mensch eingreifen muss.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Frank Kirchner
Direktor DFKI Robotics Innovation Center
Bremen
Tel. +49 421 178 45 4100
frank.kirchner@dfki.de

Presseveröffentlichung vom 12.08.2016

Quelle

Neuartige Membranen gegen schädliche Eiweiße
Erhöhtes Risiko für einen Burnout

Ähnliche Beiträge

Menü