Bottroper Zeche ist als Pumpspeicheranlage geeignet

Alte Kohleschächte als Speicher für Ökostrom? Diese Idee scheint tatsächlich machbar. Das hat das Pilotprojekt auf der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop ergeben. Seit 2012 untersuchen Forscher der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr), ob sich ein unterirdisches Pumpspeicherkraftwerk bauen lässt – nach 2018, wenn dort Schicht ist. Es würde dafür sorgen, dass der überschüssige Strom aus Wind- und Sonnenenergie nicht verloren geht. Das passiert, indem Wasser umgewälzt wird. Solche Kraftwerke haben sich über Tage bereits bewährt; bei Bürgern sind sie aber unbeliebt, da sie viel Platz brauchen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. André Niemann
Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft an der Universität Duisburg
Tel. +49 201 183-2225
andre.niemann@uni-due.de

Presseveröffentlichung vom 25.08.2016

Quelle

Neuer Therapie-Ansatz gegen Leukämien
Warum Eisen dem Herzen hilft

Ähnliche Beiträge

Menü