Digitale Dokumentenanalyse profitiert von Deep learning

Technologien zur optischen Zeichenerkennung sollen künftig von den Durchbrüchen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) profitieren – das haben sich die Partner des Anfang Juli gestarteten Forschungsprojekts »Deep learning based optical character recognition (DeepER)« zum Ziel gesetzt. Im Rahmen des Projekts arbeiten das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, die CIB software GmbH und die Mentana Claimsoft GmbH an einer neuen Software zur Dokumentenanalyse. Dabei sollen selbstlernende intelligente Systeme – basierend auf Deep-Learning-Methoden – einen erheblichen Technologiesprung bringen. Ziel ist es, die Fehlerraten beim Erkennen von Buchstaben, Wörtern, Texten oder Bildern deutlich zu verringern, um so an die Leistungsfähigkeit der menschlichen Interpretation heran zu reichen.

Ansprechpartner:
Dr. Joachim Köhler
Fraunhofer Institute Intelligent Analysis and Information Systems IAIS
Sankt Augustin
Tel. +49 2241 14-1900
joachim.koehler@iais.fraunhofer.de

Presseveröffentlichung vom 29.08.2016

Quelle

 

Bayern Kapital beteiligt sich an Seed-Finanzierungsrunde von parcelLab
Reinraum on Demand

Ähnliche Beiträge

Menü