Messflüge zur Erforschung von Offshore-Windanlagen

Welche Auswirkungen haben Offshore-Windenergieanlagen auf das Klima und wie beeinflussen sich Windparks untereinander? Das Verbundprojekt „WIPAFF – Windpark-Fernfeld“ untersucht diese Fragen erstmals in der Praxis. Ein Forschungsteam um Professor Peter Hecker vom Institut für Flugführung der Technischen Universität Braunschweig führt nach monatelanger Vorbereitung nun die ersten Messflüge mit dem Forschungsflugzeug „D-IBUF“ an der Nordsee durch. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts sollen dazu beitragen, den weiteren Ausbau der Windkraftnutzung in der Nordsee möglichst effizient und umweltverträglich zu gestalten.

Ansprechpartner:
Dr. Astrid Lampert
Institut für Flugführung der Technischen Universität Braunschweig
Tel. +49 531 391-9885
astrid.lampert@tu-braunschweig.de

Presseveröffentlichung vom 07.09.2016

Quelle

Arbeitsgestaltung im digitalen Zeitalter
Virtuelle Stadien für echte Fans

Ähnliche Beiträge

Menu