Faserbasierte Hightech-Materialien: Dresdner Wissenschaftler gründen weltgrößte Forschungsplattform

Ein interdisziplinäres Team aus 500 Wissenschaftlern, Ingenieuren und Technikern aus fünf Dresdner Forschungseinrichtungen arbeiten künftig gemeinsam an aktuellen Fragestellungen der Faserforschung und Textiltechnologie. Das Forschungszentrum für Hochleistungsfasern und -strukturen sowie Textilmaschinenentwicklung – kurz HP-Fibre-Structures – bündelt die Kompetenzen auf dem Gebiet der faser- und textilbasierten Hochleistungswerkstoffe am Forschungsstandort Dresden. Das Forschungszentrum fungiert als Technologie-Wegbereiter für die Erforschung, Entwicklung und den Ergebnistransfer auf den Gebieten Materialwissenschaft, Multi-Material-Design, Leichtbau, Sensor- und Aktortechnik sowie des Maschinenbaus.

Ansprechpartner:
Prof. Hubert Jäger
Professur für Systemleichtbau und Mischbauweisen
TU Dresden
Tel. +49 351 463-37900
hubert.jaeger@tu-dresden.de

Presseveröffentlichung vom 13.10.2016

Quelle

Deutsches System zur Jahreszeitenvorhersage jetzt online
Auf dem Weg zum Teststreifen 2.0

Ähnliche Beiträge

Menü