Ozean-Monsterwellen – ist das Mysterium geklärt?

Monsterwellen sind extrem hohe Ozeanwellen, welche die signifikante Wellenhöhe um mehr als einen Faktor 2 überschreiten. Diese Wellen sind sehr selten, und weniger als jede hunderttausendste Welle überschreitet die Schwelle zur Monsterwelle. Die Existenz solcher Wellen war bis in die 1990er Jahre umstritten; in den letzten 20 Jahren sind jedoch tausende solcher Ereignisse auf Ölbohrplattformen registriert worden. Jetzt gibt es einen neuen Ansatz, der Licht in das Mysterium der Monsterwellen bringen könnte. Dieser Ansatz schlägt vor, die Komplexität der Wellendynamik mittels der sogenannten Phasenraumdimension zu messen.

Ansprechpartner:
Dr. Günter Steinmeyer
Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie (MBI)
Berlin
Tel. +49 30 6392 1440
steinmey@mbi-berlin.de

Presseveröffentlichung vom 13.10.2016

Quelle

Auf dem Weg zum Teststreifen 2.0
Steigendes Risiko durch plattformübergreifende Apps

Ähnliche Beiträge

Menu