Bilder von Geweben mit feinsten Strukturen

Für viele Forschungszwecke benötigen Wissenschaftler realitätsgetreue und detaillierte Darstellungen von Gewebe- und Zellstrukturen aus dem Körper nach dem Tod von Mensch oder Tier. Forscher aud Tübingen können das Nervensystem und die Zellverbindungen des Darms auf einem kleinen Abschnitt jetzt komplett abbilden. Die Wand des Dünndarms ist aus verschiedenen Geweben komplex zusammengesetzt. Andreas Mack und sein Team haben die Gewebe mit einer formalinähnlichen Substanz fixiert und in ein Gel eingelegt. Das verleiht den Zellstrukturen eine ausreichende Stabilität, so dass dann die fetthaltigen Bestandteile, die Lipide, wie mit einem Waschmittel herausgewaschen werden können. Dadurch wurde das Darmgewebe einer Maus komplett durchsichtig, und auch menschliche Darmproben konnten recht gut geklärt werden.

Ansprechpartner:
Andreas F. Mack, PhD
Medizinische Fakultät – Institut für klinische Anatomie und Zellanalytik
Universität Tübingen
Tel. +49 7071 29-75925
andreas.mack@anatu.uni-tuebingen.de

Presseveröffentlichung vom 20.10.2016

Quelle

Optimierung von Klebeverbindungen
Dynamische Strahlformung beim Laserschmelzschneiden

Ähnliche Beiträge

Menü