Neue Technik macht Orthesen leichter und flexibler

Orthesen sind mitunter zu starr und können zu Druckstellen führen. Flexibel, leichter und dabei fester als Stahl kommen die Materialien daher, die Dr. Markus Brzeski in seinem Start-up „A+ Composites“ herstellt. Er hat am Institut für Verbundwerkstoffe an der Technischen Universität Kaiserslautern ein kostengünstiges, materialsparendes Verfahren entwickelt, mit dem Orthesen, aber auch Prothesen passgenau nach Kundenwünschen hergestellt werden können. Er setzt dabei auf einen faserverstärkten Kunststoff.

Ansprechpartner:
Dr. Markus Brzeski
Institut für Verbundwerkstoffe der Universität Kaiserslautern
Tel. +49 631 2017 237
markus.brzeski@ivw.uni-kl.de

Presseveröffentlichung vom 03.11.2016

Quelle

Abwasser aus dem Bergbau sinnvoll wiederverwenden
Nano-Goldpartikel wandern durch Zellmembranen

Ähnliche Beiträge

Menü