Frischzellenkur für Augen-Hornhaut

Forscherinnen und Forscher des Universitätsklinikums Freiburg zeigen in einer Langzeitstudie, dass Patienten deutlich davon profitierten, wenn zusätzlich zur Spenderhornhaut auch die passenden Stammzellen übertragen werden. Durch das als allogene Limbo-Keratoplastik bezeichnete Verfahren kann die Sehkraft der Patienten für mehrere Jahre wiederhergestellt und erhalten werden. Das Universitätsklinikum Freiburg ist eines von wenigen Zentren in Deutschland, das das Operationsverfahren mit inzwischen 20-jähriger Erfahrung anwendet. Für die Studie, die Ende Oktober 2016 im Fachjournal Eye der Nature Publishing Group erschienen ist, werteten die Forscher Fälle der vergangenen 20 Jahre aus.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Thomas Reinhard
Ärztlicher Direktor der Klinik für Augenheilkunde
Universitätsklinikum Freiburg
Tel. +49 761 270-40060
thomas.reinhard@uniklinik-freiburg.de

Presseveröffentlichung vom 17.11.2016

Quelle

Narkose verändert neuronale Choreographie
Sechs Studentenwohnungen mit intelligenter Gebäudetechnik eingeweiht

Ähnliche Beiträge

Menu