Grundlage für neue Therapie-Entwicklung bei Eierstock-Krebs

Eine Forschungs-Allianz des Zentrums für Tumor- und Immunbiologie (ZTI) sowie der Klinik für Gynäkologie der Philipps-Universität Marburg liefern möglicherweise eine neue Basis für die Therapie des Eierstock-Krebs. Sie entdeckten ein Kommunikations-Netzwerk zwischen Tumor- und Immunzellen, welches über die Ausschüttung von Signal-Proteinen Tumorzellen aggressiver macht und Immunzellen hemmt. Diese Erkenntnisse sind eine vielversprechende Grundlage für die Entwicklung innovativer Wirkstoffe und neuer therapeutischer Prinzipien.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Wibke Diederich
Professorin für Pharmazeutische und Medizinische Chemie
Philipps-Universität Marburg
Tel. +49 6421 28-25810
wibke.diederich@uni-marburg.de

Presseveröffentlichung vom 18.11.2016

Quelle

Schnelle Rauheitsmessung spiegelnder Oberflächen
Neuer Rezeptor erklärt Vielzweck-Organellen

Ähnliche Beiträge

Menu