Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

Wissenschaftlern der Universität Bonn ist es gelungen, einem wichtigen Zellprotein bei der Arbeit zuzusehen. Sie nutzten dazu eine Methode, mit der man Strukturänderungen komplexer Moleküle messen kann. Das weiter entwickelte Verfahren erlaubt es, derartige Prozesse in der Zelle zu beobachten, also der natürlichen Umgebung. Die Forscher stellen zudem eine Art Werkzeugkasten zur Verfügung, der die Vermessung unterschiedlichster Moleküle erlaubt. Das Verfahren eignet sich einerseits dazu, um Konformationsänderungen von Biomolekülen in der Zelle sichtbar zu machen. Gleichzeitig erleichtert es auch generell die Aufklärung von Molekül-Strukturen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Olav Schiemann
Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Bonn
Tel. +49 228 732989
schiemann@pc.uni-bonn.de

Presseveröffentlichung vom 05.12.2016

Quelle

Energiespeicherung nachhaltig gemacht
Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Ähnliche Beiträge

Menu