Algen Revolutionieren 3D-Druck von Zellen

Ein Nachwuchsingenieur der TU Dresden hat weltweit erstmals Algen gemeinsam mit humanen Zellen gedruckt und damit eine neue Methode des Bioprinting entwickelt. Obwohl Bioprinting in der regenerativen Medizin bereits eine erprobte Technologie ist, haben 3D-gedruckte künstliche Gewebestrukturen bisher das Problem, dass die Zellen wegen Sauerstoffmangels in ihrer Funktion beeinträchtigt sind oder sogar absterben. Die Nutzung von Algen als natürlicher Sauerstofflieferant könnte dieses Problem lösen und die Erfolgsaussichten regenerativer Therapien entscheidend verbessern.

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Felix Krujatz
Professur für Bioverfahrenstechnik der Technischen Universität Dresden
Tel. +49 (0) 351 463 32727
felix.krujatz@tu-dresden.de

Presseveröffentlichung vom 09.12.2016

Quelle

Fundamentales Festkörper-Phänomen enträtselt
Neue Waffe gegen Diabetes

Ähnliche Beiträge

Menu