Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

An der TU Wien gelang es, ein optisches Element auf der Nanoskala zu erzeugen, das den Fluss von Lichtteilchen am Kreuzungspunkt zweier Glasfasern wie ein Kreisverkehr regelt. Zur Kontrolle der Lichtwege wurde ein einzelnes Atom verwendet. Das erlaubt völlig neue Möglichkeiten für die optische Verarbeitung von Quanteninformation.

 

Ansprechpartner:
Dr. Jürgen Volz
Vienna Center for Quantum Science and Technology der Technischen Universität Wien
Tel. +43 1 58801-141739
jvolz@ati.ac.at

Presseveröffentlichung vom 08.12.2016

Quelle

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen
Wolkenbildung: Wie Feldspat als Gefrierkeim wirkt

Ähnliche Beiträge

Menu